Wie wird ein Pantograph gequiltet

Viele fragten mich in Uelzen, wie denn diese Pantomuster überhaupt gequilet werden. Und da das ohne die Maschine vor Augen zu haben nicht ganz so leicht zu erklären ist, habe ich nun mal Fotos gemacht, die das ein wenig verdeutlichen.

Die Machine kann von vorne bedient werden, dort wird alles Freihand gemacht oder von hinten, dort befindet sich dann der Tisch, wo das Pantomuster aufgelegt wird. In diesem Fall liegt hier das Quirky Muster. Auf beiden Seiten befindet sich ein Bedienfeld wo man einstellen kann, ob man mit dem Stichregulator in verschiedenen Stichlängen oder im Nicht regulierten Modus arbeiten möchte. Für die Pantoarbeiten stelle ich immer den Stichregulator ein, für einige Freihand Arbeiten finde ich es flüssiger im Nicht regulierten Modus zu arbeiten.

Auch auf beiden Seiten der Maschine befinden sich jeweils zwei Griffe, mit denen die Maschine geführt wird. Die Maschine wird so geführt, dass der Laserpunkt sich immer auf der schwarzen Linie befindet. Ich stehe also hinter der Maschine und achte nur auf den Laserpunkt, nicht auf das, was vorne genäht wird.

 

Und da die Breite von Quilts nicht der Armlänge eines jeden beträgt, muss während des Nähens auch seitlich mitgegangen werden. Als ich das allererste Mal ein Panto genäht habe, wurden meine Arme immer länger, weil ich mich nur auf den Laser und diese schwarze Linie vom Panto konzentriert habe, aber es muss ja weiter nach links gegangen werden, während man näht.

So sieht es auf Bildern aus.

6 thoughts on “Wie wird ein Pantograph gequiltet

  1. Hallo Saskia,
    das sieht sehr spannend aus, schade das ich so weit weg wohne!
    Bisher habe ich meistens mit der Hand gequiltet, höchstens mal mit der Maschine im Nahtschatten, das Freihandquilten ist noch nicht so mein Ding, aber wenn ich die wunderschönen Muster sehe …
    Lieben Gruß, Guni

  2. Liebe Saskia, das stelle ich mir unheimlich schwierig – zumindest zu Anfang – vor, auf den Laser und nicht auf den Quilt zu achten. Es macht bestimmt unheimlich viel Spaß, mit solch einer Maschine zu arbeiten. Deinen Tag der offenen Tür habe ich mir auf jeden Fall einmal gemerkt…
    Liebe Grüße Viola

  3. Liebe Saskia,
    vielen Dank für diesen kleinen Einblick in die Welt des Longarmquiltens.
    Ich habe ja das Glück nächste Woche selbst mal ans “Steuer” zu dürfen.
    Bis denn
    Maja

  4. Hallo Saskia,
    Du hast das sehr anschaulich erklärt. Danke dafür!
    Und ich muss sagen, das reizt mich ja schon
    es auch mal auszuprobieren.
    Der 28.9. ist jedenfalls schon mal im Kalender angestrichen.
    Liebe Grüße Sabine

  5. Pingback: neue Panto Muster | Blog Niemanns-Land

Comments are closed.